Zum Hauptinhalt weiterspringen

Mercury-Nachrichten

17. November 2017

Mercury Marine® stellt ganz neue 15/20hp EFI FourStroke-Außenborder und die weltweit erste Außenbord-Steuerpinne mit links- oder rechtshändiger Steuerpinnensteuerung vor

Mercury Marine introduces all-new 20hp EFI FourStroke outboard and the world’s first portable outboard tiller handle with ambidextrous control

AMSTERDAM (14. Nov. 2017) – Mercury Marine, der weltweite Marktführer bei Schiffsantrieben und -technologie, gibt die Einführung seiner ultraleichten und zuverlässigen 15/20hp EFI FourStroke-Außenborderplattform bekannt.  Außerdem ist Mercury stolz, seine innovative neue Multifunktionssteuerpinnen-Baugruppe speziell für die 15/20hp EFI FourStroke-Plattform auf den Markt zu bringen – die weltweit erste tragbare Außenborder-Steuerpinne, die links- oder rechtshändige Betätigung bietet.

„Wir freuen uns sehr, eine ganz neue 15/20hp EFI Viertakt-Außenborderplattform auf den Markt zu bringen – einen Motor, der einfach zu starten, intuitiv zu bedienen, leicht, kraftstoffeffizient, leise, leistungsfähig und zuverlässig ist“, sagte John Buelow, Mercury Marine VP of Global Category Management. „Durch umfassende Marktforschung haben wir die entscheidenden Merkmale identifiziert, die sich unsere Kunden wünschen, und diese Motoren bieten sie ihnen.  Unser Ziel ist es immer, unseren Kunden ein hervorragendes Bootserlebnis zu bieten, und genau das tun diese Motoren.“

Die neue Multifunktionssteuerpinne von Mercury ist eine ergonomisch verbesserte Steuerung für das Außenborder-Sortiment.  Diese leichte tragbare Außenborderplattform beginnt bei nur 45 kg und ist 5 kg leichter als die Plattform, die sie ersetzt.

„Die ganz neue, proprietäre Steuerpinne von Mercury ist auf eine Art und Weise anpassbar, wie dies nie zuvor bei tragbaren Außenbordern möglich war“, sagte Jim Hergert, Category Manager von Mercury Marine. „Sie kann für rechts- oder linkshändige Betätigung eingerichtet werden und die senkrechte Endstellung ist für spezifische Bootstypen passend einstellbar, was das Bootserlebnis verbessert und die Steuerpinne äußerst benutzerfreundlich macht.“

Neue Außenborderplattform setzt neue Maßstäbe in der Schiffsbranche

Der neue Außenborder von Mercury, der für alle Freizeit- und kommerziellen Betreiber gedacht ist, verfügt über batteriefreies EFI für schnelles, zuverlässiges Starten, sofortige Gasannahme und bessere Gesamtleistung und gehört zu den leichtesten auf dem Markt, was Beschleunigung, Spitzengeschwindigkeit und Handhabung verbessert und für ausgezeichnete Kraftstoffersparnis sorgt.

Wie alle Mercury FourStrokes ist auch der neue 15/20hp EFI sehr wartungsfreundlich gestaltet. Sein sauberes Ölablaufsystem ohne Tropfen und ohne Verschütten, der Frischwasser-Spülanschluss, der wasserabscheidende Kraftstofffilter und der Wartungsleitfaden unter der Motorhaube machen ihn zu einem der benutzerfreundlichsten Außenborder, den Sie derzeit auf dem Wasser finden können.

Multifunktionssteuerpinne ist die erste ihrer Art

Das aufregendste neue Merkmal, das Mercury für die neue 15/20hp EFI FourStroke-Plattform entwickelt hat, ist die Multifunktionssteuerpinne. „Die benutzerorientierte Pinne liefert ein neues Niveau an Merkmalen, Funktionen, Handwerkskunst, Stil und Kontrolle für tragbare Außenborder, was das Bootserlebnis verbessert“, sagte John Lasschuit, EMEA Product Manager von Mercury.  

Traditionell werden Steuerpinnen für die linkshändige Betätigung an der Backbordseite des Außenbordmotors montiert. Die Nutzerforschung von Mercury Marine hat jedoch herausgefunden, dass ein erheblicher Prozentsatz der Bootsfahrer die Steuerpinne mit der rechten Hand steuern möchte, außerdem kann die Steuerpinne jetzt bei pinnenbetriebenen Booten mit festen Sitzpositionen am bequemsten Ort für die Bedienung des Außenborders montiert werden. Mithilfe von Handwerkzeugen können Bootsfahrer den horizontalen Winkel um 18° backbord- und steuerbordseitig von der Mitte in 6°-Schritten anpassen.  Die Drehung des Gasgriffs ist, ergänzend zur Pinnenwinkelposition, ebenfalls umkehrbar, um für ein intuitiveres und bequemeres Bootserlebnis unabhängig von der bevorzugten Hand zu sorgen.

Bootsfahrern fehlt heute die Möglichkeit, den vertikalen Betätigungswinkel einer Pinne einzustellen. Die Nutzerforschung von Mercury hat gezeigt, dass die meisten Bootsfahrer sich diese Möglichkeit wünschen, da die Bootsanordnungen sich unterscheiden können, wodurch die Pinne in manchen Fällen schwer zu erreichen ist.  Daher hat Mercury eine einstellbare Endstellung entwickelt, die es Bootsfahrern ermöglicht, den vertikalen Betätigungswinkel ihrer Steuerpinne schnell und einfach zwischen -5° und +10° für einfaches Erreichen und entspanntes Betätigen zu ändern.  Mercury hat außerdem ein Kippsperrenmerkmal entwickelt, dass den Pinnenwinkel bei 73° verriegelt. Dadurch kann die Pinne so positioniert werden, dass sie nicht stört.

Intuitive Berührungspunkte an der Multifunktionssteuerpinne beinhalten den vorwärts montierten Schalthebel und die Stopptaste, die für einfaches Erreichen in den Gasgriff integriert ist. Der Gas-Reibmomentwiderstand-Knopf mit seiner großen, weichen Gummiumspritzung ist einfach zu greifen. Er wendet Reibung auf die Drehung des Gasgriffs an und ermöglicht es so Bootsfahrern, ihre gewünschte Geschwindigkeit/Gasannahme ganz einfach einzustellen. Power Tilt ermöglicht bei ausgewählten Modellen müheloses Kippen des Motors in seichtem Gewässer oder beim Transport auf dem Anhänger.

Zurück zum Seitenanfang