Dockline Blog

Zurück zu Dockline

Tipps für das sichere Bootsfahren mit der ganzen Familie

Beim Vermeiden von Missgeschicken, um das Bootserlebnis so angenehm wie möglich zu machen, helfen die folgenden sieben Tipps.

Auf dem Wasser
Tipps für das sichere Bootsfahren mit der ganzen Familie

Mit einem Hobby, das jedem gefällt, Zeit mit der Familie zu verbringen, darum geht es beim Bootsfahren. Unabhängig vom Alter bietet Bootsfahren lebenslangen Spaß, ob beim Angeln, beim Wassersport oder bei einer Fahrt in einem Kajütboot mit der Familie. Beim Vermeiden von Missgeschicken, um das Bootserlebnis so angenehm wie möglich zu machen, helfen die folgenden sieben Tipps.

Jeder trägt eine Rettungsweste in der richtigen Größe

Unfälle können leider passieren. Wenn jemand unerwarteterweise ins Wasser fällt, ist es das Ziel, über Wasser zu bleiben. Erwachsene und Kinder müssen eine Rettungsweste oder aufblasbare PFD in der richtigen Größe tragen und es ist eine gute Idee, zusätzliche Rettungswesten verschiedener Größen für Freunde dabei zu haben.

Und, was am wichtigsten ist, sie sollten immer getragen werden. Bei einem Mann-über-Bord-Ereignis hilft eine Rettungsweste stets bei einer sicheren Rettung, da es zu Orientierungslosigkeit und Bewusstlosigkeit kommen kann und eine Rettungsweste den Kopf über Wasser hält.

Hunde brauchen ebenfalls PFDs

Rover ist auch Teil der Familie! Wenn Sie eine Bootsfahrt mit Ihrem Hund planen, sollte dieser ebenfalls eine Rettungsweste tragen. Hund spielen oft im Wasser bis zur Erschöpfung, und wenn dies passiert, können sie Schwierigkeiten haben, ans sichere Ufer zurückzuschwimmen. Eine Hunde-Rettungsweste hält Ihren Hund über Wasser, sodass Sie kein Hundepaddel brauchen. 

Schutz vor Sonne und Wind

Der Begriff „Unwohlsein“ beschreibt einen Sonnenbrand oder Windbrand nach einem Tag auf dem Wasser nur unzureichend. Ungeschützte Exposition von UV-Strahlung trägt nachgewiesenermaßen zu Hautkrebs bei und stellt eine Gefahr für die ganze Familie dar. Beim Bootsfahren sollten alle einen Sonnenschutz auf der unbedeckten Haut auftragen und das Tragen von Kleidung, die vor UV-Strahlung schützt, ist insbesondere für Kinder ratsam. 

Beachten Sie die Wetterbedingungen

Der Himmel mag sonnig sein, aber trotzdem könnte ein Sturm am Horizont heraufziehen. Bevor Sie mit der Familie die Segel setzen, sollten Sie die örtliche Wettervorhersage auf Faktoren prüfen, die eine Fahrt unsicher oder unangenehm machen könnten. Dies könnte bei Regen oder starkem Wind der Fall sein. Und fahren Sie nie bei einem Gewitter mit der Familie auf dem Boot hinaus!

Rüsten Sie Ihr Schiff mit Navigationsassistenten aus

Es kann den besten Kapitänen passieren: Sie verlieren Ihre Funkpeilung. Die Verantwortung wird noch größer, wenn Sie Ihre Familie auf dem Boot haben, und es ist entscheidend, dass Sie zurück an Land kommen, bevor der Tag keinen Spaß mehr macht. Idealerweise ist Ihr Boot mit einem GPS-Kartenplotter ausgestattet, um Sie zum Dock zurückzuleiten. Für eingezeichnete Gewässer kann er auch unsichere Gegenden angeben, die sich unter der Oberfläche verbergen. Zumindest sollten Sie Papierkarten mitnehmen. Diese könnten Sie auch in ein Unterweisungswerkzeug für Ihre Kinder verwandeln, indem Sie Ihnen helfen, die Richtung zu finden und die Navigation zu verstehen.

Lernen Sie sichere Bootsfahrpraktiken

Einen Tipp für das sichere Bootsfahren mit der Familie sollten Sie bereits vor Ihrer ersten Fahrt mit der Familie befolgen: Lernen Sie das sichere Bootsfahren. Die Teilnahme an einem Kurs, der Ihnen Bootssicherheit und die Theorie in Bezug auf die Bedienung und die Navigation erklärt, ist ein guter Start. Sobald Sie Ihr Boot haben, beginnt die eigentliche Arbeit.

Lernen Sie, mit dem Boot abzulegen, es zuverlässig zu starten und all seine Bedienelemente und Funktionen zu betätigen. Üben Sie das Fahren mit dem Boot zum Steg, das Anlegen und das Verlassen des Docks in einem ruhigen Bereich. Wenn Sie einen erfahrenen Bootsfahrer kennen, bitten Sie ihn um Hilfe.

Sichern Sie Ihr Boot, wenn Sie es verlassen

Das Verlassen des Bootes für einen Besuch oder ein Mittagessen ist häufig Teil eines Bootsausflugs. Was tun Sie, wenn Sie Ihr Boot nicht mehr im Blick haben? Eine Person mit bösen Absichten braucht nur wenige Minuten, um ein Boot zu stehlen. Rüsten Sie Ihr Schiff mit einer Diebstahlschutzvorrichtung aus, damit es noch da ist, wenn Sie zum Dock zurückkommen.

Installieren Sie das 1st Mate-System auf Ihrem Boot

Wenn Sie eine Bootsfahrt mit Ihrer Familie unternehmen, kann das 1st Mate Schutz- und Sicherheitssystem den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Tag ausmachen. Sein tragbares Anhängersystem für alle Familienmitglieder, einschließlich Haustiere, schützt Ihr Schiff und die Passagiere gut wie noch nie.

Sollte eines der Kinder oder der Kapitän ins Wasser fallen, initiiert 1st Mate einen MOB-Alarm.  Wenn jemand versucht, das Boot vom Dock zu stehlen, kann die Wegfahrsperre unerwünschte Motorstarts verhindern. Und wenn es zu einem Notfall auf dem Wasser kommen sollte, können Sie mit dem tragbaren Anhänger ein Signal aussenden, um Hilfe zu rufen.

Erfahren Sie noch heute mehr über das 1st Mate-System auf 1stMate.com oder von Ihrem Mercury Marine-Händler.

Zurück zu Dockline
http://www.mercurymarine.com/de/europe/dockline/safe-boating-tips-for-the-whole-family/?article_type%5B%5D=on-the-water