Mercury-Nachrichten

16. Februar 2017

Mercury Marine Joystick-Technologie für Anwendungen mit einem und zwei Innenbordmotoren

Mercury Marine, der weltweit führende Hersteller von Antriebsmotoren für Sportboote, gab heute die Markteinführung des Joystick Piloting für Innenbordmotoren für Boote mit einem Motor und zwei Motoren offiziell bekannt. Die Anwendung mit einem Motor wurde der Öffentlichkeit bei der Atlanta Boat Show im Januar vorgestellt und bei der Miami International Boat Show ist jetzt erstmals Joystick Piloting für Innenbordmotoren für Anwendungen mit zwei Motoren für größere Boote verfügbar.

„Joystick Piloting für Innenbordmotoren ist bisher das Gesprächsthema der Bootsmesse 2017 und wir freuen uns, dieses Angebot auf größere Boote auszuweiten, die über zwei Motoren verfügen“, sagte John Buelow, Vice President of Global Category Management von Mercury Marine.  „Dadurch können Kunden, die Boote für Schleppsportarten oder größere Boote mit Innenbordmotoren haben, von der Joystick-Technologie profitieren.“

Die Joystick-Technologie ermöglicht den Betrieb des Motors mit Bug- und Heckstrahlrudern, was ultimative Bootskontrolle und ein hervorragendes Fahrerlebnis für den Bootsfahrer bietet. Das System ist für den Betrieb mit der preisgekrönten Palette der spezialgefertigten Innenbordmotoren von Mercury konzipiert.

„Wir hatten eine Reihe von Kundenanfragen für die Joystick-Option und bisher konnten wir ihnen diese nicht bieten“, sagte Randy Petersen, Technischer Manager von Cruisers Boats. „Das ist großartig.  Es wird uns helfen und unsere Kunden glücklich machen.  Wir freuen uns darauf.“

„Das Anlegen mit Innenbordmotoren ist normalerweise schwierig“, sagte Buelow. „Joystick Piloting für Innenbordmotoren bietet die ultimative Manövrierbarkeit des Schiffes, wie sie bisher bei Booten mit benzinbetriebenen Innenbordmotoren nicht möglich war.“

Joystick Piloting für Innenbordmotoren wird standardmäßig mit einer reinen Strahlruderfunktion für große Boote mit zwei Motoren geliefert, sodass der Fahrer die Richtung durch Betätigen des Joysticks ganz einfach anpassen kann.

Außerdem hat Mercury sein Smart Tow aktualisiert, um die geringeren Geschwindigkeiten zu ermöglichen, die von Wakesurfern benötigt werden. Diese Funktion ermöglicht es Bootsfahrern, ein vorher festgelegtes Startprofil und eine Fahrgeschwindigkeit für Schleppsportarten auszuwählen, was für eine perfekte Fahrt des Wakesurfers oder Wakeboarders sorgt.

http://www.mercurymarine.com/de/de/news/mercury-marine-joystick-technology-to-include-single-and-dual-inboard-applications/