Dockline Blog

Zurück zu Dockline

So lagern Sie Ihr Boot für den Winter ein

Alles, was Sie über die richtige Vorbereitung Ihres Bootes auf die Saisonpause wissen müssen.

Know-how
So lagern Sie Ihr Boot für den Winter ein

Niemand ist glücklich bei dem Gedanken, Sonnenschutzcreme, Angelruten, Wakeboards und Wasserspielzeuge für die Wintermonate einlagern zu müssen. Aber es ist einfach eine Tatsache: In vielen Ecken des Landes wird es bald zu kalt für das Bootsfahren sein. Das bedeutet, es ist an der Zeit, das Boot und die gesamte Ausrüstung für die Einlagerung über den Winter vorzubereiten.

Die meisten Boote verbringen die Saisonpause im Trockenlager an Land. Auch wenn es bei der Vorbereitung eines Bootes auf das Trockenlager mehrere Punkte gibt, besteht die Hauptaufgabe darin, Wasser aus den Systemen des Bootes zu entfernen sowie zu verhindern, dass in den kommenden Monaten Wasser eindringt. Wasser kann übermäßiges Gewicht zur Ausrüstung hinzufügen, Stoffe und Schaumstoffe tränken und ruinieren und Frostschäden verursachen, was die größte Gefahr von allen darstellt.

How to Store Your Boat for Winter Mercury Marine

Um eventuelle Probleme zu verhindern, müssen Sie neben dem Finden eines sicheren Platzes zur Lagerung des Bootes drei grundlegende Aufgaben durchführen:

1. Lassen Sie alle Systeme im Boot, die Wasser enthalten können, vollständig ab, einschließlich des Motors und des Antriebssystems, der Tanks und der Rohrleitungen sowie des Rumpfes selbst.

2. Ergreifen Sie Maßnahmen, um das Eindringen von Wasser über die Wintermonate zu verhindern und sicherzustellen, dass Wasser, das eventuell eindringt, problemlos ablaufen kann.

3. Entfernen und verstauen Sie empfindliche Teile des Bootes wie Sitzkissen, Stoffe und andere weiche Dinge.

Es ist außerdem wichtig, den Motor vor der Einlagerung winterfest zu machen. Mercury Marine hat mehrere hilfreiche Ressourcen für Überwinterungsmaßnahmen, darunter den Artikel So machen Sie Ihren Außenbordmotor winterfest. Der Vorgang ist für einen Z-Antrieb- und einen Außenbordmotor ähnlich, aber Motoren und Antriebseinheiten haben jeweils ihre eigenen Anforderungen, daher sollten Sie in der Bedienungsanleitung nachsehen, um nichts zu übersehen. Oder Sie können einen Überwinterungsservice bei einem autorisierten Mercury-Händler vereinbaren.

Sobald der Motor winterfest gemacht wurde, befolgen Sie den folgenden Rat, um sicherzustellen, dass der Rest des Bootes für den folgenden Frühling bereit ist.

Entleeren der Systeme des Bootes

Es ist wichtig, dass das Boot beim Einlagern trocken ist und während des gesamten Winters trocken bleibt. Beginnen Sie mit dem Entleeren aller Systeme. Kippen Sie Außenbordmotoren ganz nach unten, damit Wasser ablaufen kann. Entleeren Sie als Nächstes alle Wassertanks, einschließlich Süßwasser- und Sanitärsysteme. Ziehen Sie dann die Ablassschrauben des Bootes und achten Sie darauf, dass der Bug etwas erhöht ist, sodass sich kein Wasser im Inneren sammelt.

Wenn jetzt die wichtigsten Komponenten trocken sind, lassen Sie Rohwasserzubehör mit Pumpen (wie Fischkästen und Hochdruckreinigung) laufen, bis sich kein Wasser mehr im System befindet. Wenn Sie, während die Pumpe läuft, noch ein Gurgeln hören, bedeutet dies, dass das System nicht vollständig entleert ist. Versuchen Sie, die Leitungen mit Druckluft durchzublasen oder fügen Sie umweltfreundlichen Propyl-Glykol-Frostschutz hinzu. Zum Hinzufügen des Frostschutzes entfernen Sie den Einlassschlauch vom Seeventil, tauchen das Ende in einen Eimer mit Gefrierschutz und lassen die Pumpe laufen. Sie müssen das Ende des Schlauchs möglicherweise etwas hoch halten und Gefrierschutz hineinschütten, um die Pumpe ansaugen zu lassen.

Wenn das Boot Süßwasser-Rohrleitungen hat, öffnen Sie alle Hähne oder Auslässe bei laufender Pumpe und warten Sie, bis sie trockengelaufen sind. Schließen Sie sie dann wieder, schalten die Pumpe ab und fügen Propyl-Glykol-Frostschutz zum Wassertank hinzu. Öffnen Sie als Nächstes den am weitesten vom Tank entfernten Hahn, schalten die Pumpe wieder an und lassen sie laufen, bis Frostschutz aus dem Hahn kommt. Schließen Sie ihn, gehen Sie zum zweitnächsten Auslass und gehen dort genauso vor. Wiederholen Sie den Vorgang, bis sich Frostschutz in allen Leitungen und Hähnen befindet, Die Rohrleitungssysteme Ihres Boots sind dann vollständig geschützt.

Ein Tank, den Sie nicht entleeren sollten, ist der Kraftstofftank, da sich im leeren Tank Kondensat bilden und Wasser in die Kraftstoffversorgung gelangen kann. Unbehandelter Kraftstoff kann jedoch bei längerer Winterpause zu Problemen führen. Die Behandlung des Kraftststoffs gehört normalerweise zu den Überwinterungsmaßnahmen für den Motor, wir möchten aber noch einmal darauf hinweisen, dass der Kraftstofftank nach dem letzten Auffüllen der Saison mit Quicksilver Quickstor Fuel Stabilizer behandelt werden sollte. Fügen Sie die entsprechende Menge auf Basis der Anweisungen auf der Flasche hinzu und lassen Sie dann den/die Motor(en) lang genug laufen, bis der Kraftstoff sich im gesamten System verteilt hat. Dies sollte 10 bis 15 Minuten dauern.

Verhindern des Eindringens von Wasser

Die beste Möglichkeit, zu verhindern, dass Wasser über den Winter in das Boot gelangt, ist, das Boot abzudecken. Eine Garage ist die ideale Lagermöglichkeit, aber wenn Sie dort keinen Platz frei haben, können Sie das Boot für die Lagerung im Freien von einem Profil in Schrumpffolie einpacken lassen. Dadurch werden alle Elemente ferngehalten, sodass es den Aufwand lohnt.  Achten Sie nur darauf, eine optionale Reißverschlusstür zu integrieren, da Sie sonst, wenn Sie während des Winters aus irgendeinem Grund in das Boot gelangen müssen, genauso ausgesperrt sind wie Regen und Schnee. Sie können auch eine Plane verwendet, wenn diese richtig gestützt wird und das Gewicht von Schnee und Eis tragen kann.

Es ist außerdem wichtig, eine ordnungsgemäße Belüftung sicherzustellen, damit sich kein Kondensat im Boot ansammelt, das zu Schimmel- und Mehltauproblemen führen kann. Die Person, die die Schrumpffolie anbringt, fügt Belüftungsöffnungen für Sie hinzu. Viele Bootsabdeckungen haben an den Stützen integrierte Belüftungsöffnungen, dies gilt aber nicht für alle. Wenn bei Ihrer Abdeckung solche Belüftungsöffnungen nicht bereits integriert sind, können Sie Belüftungsöffnungen kaufen und sie selbst hinzufügen.

Ein letzter Hinweis: Billige Plastikplanen sollten nicht für das Abdecken von Booten verwendet werden. Sie halten selten länger als ein paar Saisons, tendieren zum Reißen oder Durchhängen, wenn sie mit schwerem Schnee bedeckt sind, und können den Gelcoat eines Bootes oder die glänzende Oberfläche eines Außenbordmotors beschädigen, wenn sie im Wind hin und her peitschen.

Entfernen weicher Dinge

Wenn Sie einen sicheren, trockenen Ort wie eine Garage oder einen Keller haben, wo Sie die Kissen, Planen und Vorhänge verstauen können, entfernen Sie diese und bringen Sie sie nach innen. Wenn Sie sie in einer feuchtigkeitsgeregelten Umgebung aufbewahren, verhindert dies Schimmel und Mehltau, verlängert ihre Nutzungsdauer und verhindert, dass sie einen muffigen Geruch entwickeln. Wenn Ihr Boot durchsichtige Planenvorhänge hat, sollten Sie diese aufrollen und nicht falten, sodass sich über den Winter keine Falten bilden.

Auch wenn es sich nicht um etwas Weiches handelt, sollten Sie die Batterie(n) des Bootes ebenfalls ausbauen. Schließen Sie sie über den Winter in einer gut belüfteten Garage oder einem Keller an ein Erhaltungsladegerät an, damit sie in Topzustand sind, wenn der Frühling kommt.

Nachdem Sie all diese Dinge aus dem Boot genommen haben, sollten Sie, wenn Sie in einer Gegend leben, in der Nagetiere ein Problem darstellen könnten, Mottenkugeln oder stark riechende Trocknertücher an einige Stellen legen, insbesondere an Stellen, zu denen ein Nagetier gelangen könnte. Der Geruch, den diese abgeben, hält Mäuse und andere Kriechtiere davon ab, sich in Ihrem Boot häuslich einzurichten.

Bootseinlagerungsmöglichkeiten

How to Store Your Boat for Winter Mercury Marine

Wenn Sie keinen Zugang zu einer Garage, einer Einfahrt, die groß genug ist, um ein Boot abzustellen, oder einem Hebewerk, wo das Boot den Winter verbringen kann, haben, können Sie Ihr Boot an einem speziellen Lagerplatz lagern, wie Sie sie häufig im örtlichen Hafen oder bei Ihrem Händler finden. Die Gebühren für die Einlagerung des Bootes im Winter unterscheiden sich je nach Land etwas, sind aber für Einrichtungen im Freien normalerweise minimal (24 bis 45 Euro pro m2). Einrichtungen in Innenräumen sind viel teurer (in einem Bereich von 45 bis 170 Euro pro m2), bei einem solchen Lager ist es aber nicht nötig, das Boot abzudecken. Kommerzielle Einrichtungen bieten normalerweise einen gewissen Grad an Sicherheit und Versicherung, Sie sollten sich aber nach diesen Details erkundigen.

Bei einem Boot ohne Anhänger können viele Häfen das Boot für die Einlagerung im Winter herausheben und blockieren. Die Kosten hängen von der Größe des Bootes ab und können von einigen hundert Euro für ein kleines Runabout bis zu Tausenden von Euro für große Schiffe reichen. Und dies kommt noch zu den normalen Lagerungsgebühren im Winter hinzu. Sie sollten auch daran denken, dass Sie im Frühjahr wieder das Zuwasserlassen des Bootes bezahlen müssen.

Einige Full-Service-Häfen bieten komplette Winterpakete, die das Herausheben, Blockieren, Einwinterung und Einpacken in Schrumpffolie für das Boot beinhalten. Auch hier variieren Sie die Kosten je nach Ort etwas, aber als allgemeine Regel können Sie damit rechnen, zwischen etwas weniger als 1.000 Euro bis zu mehreren tausend Euro bezahlen zu müssen, um ein Komplettpaket zu erhalten. Dieser Weg hat jedoch einen weiteren Vorteil, da Sie nicht Gefahr laufen, persönlich einen Fehler zu machen, der zu Schäden führt.

Wenn Sie sich entscheiden, das Boot einzulagern, ist es immer ein trauriger Tag, wenn Ihr Stolz und Ihre Freude für den Winter weggesperrt wird. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Ehe Sie sich versehen, ist der Frühling da. Und wenn Sie die Abdeckung entfernen, die Systeme des Bootes reaktivieren und den Motor für Ihre erste Notlagerfahrt anwerfen – und alle Systeme Ihres Bootes perfekt funktionieren –, ist es praktisch unmöglich, ein zufriedenes Grinsen zu vermeiden.

Zurück zu Dockline
http://www.mercurymarine.com/de/de/dockline/how-to-store-your-boat-for-winter/?page=2&article_type%5B%5D=how-to