Dockline Blog

Zurück zu Dockline

Bootsicherheitstipps für Angler

Auch wenn grundlegende Prinzipien der Bootssicherheit für Angler gelten, können angelspezifische Tipps Ihre Fahrt so angenehm wie möglich gestalten.

Säkerhetstips för din båt för dig som är sportfiskare

Nur wenige Hobbys sind so entspannend, wettkampforientiert, unterhaltsam und familienfreundlich wie das Angeln. Aber eine erfolgreiche Fahrt auf dem Wasser bedeutet für Angler viel mehr, als den größten Fisch des Tages zu fangen. Mehr als jeder andere Maßstab ist das sichere nach Hause kommen das größte Anzeichen für Erfolg.

Der Spaß, den Sie erleben, kann ohne Unterbrechung weitergehen, wenn Sie sich auf die Sicherheit für Sie und Ihre Passagiere konzentrieren. Auch wenn grundlegende Prinzipien der Bootssicherheit für Angler gelten, können angelspezifische Tipps Ihre Fahrt so angenehm wie möglich gestalten.

Informieren Sie jemanden darüber, wo Sie angeln

Bevor Sie die Anlegestelle verlassen, sollten Sie dafür sorgen, dass jemand weiß, wohin Sie fahren möchten. Auch wenn sich Ihre Pläne im Verlauf des Tages ändern können, sollte eine vertrauenswürdige Person alle Details kennen, die helfen können, sollten Sie nicht zurückkehren. Geben Sie ihr einen „Fahrplan“ – einen groben Kurs Ihrer beabsichtigten Fahrt – und eine Liste der Personen, die mitfahren, und wann Sie voraussichtlich zurückkehren. Sie sollte auch wissen, wie Ihr Zugfahrzeug und Ihr Anhänger aussehen und wo Sie starten.

Tragen Sie eine persönliche Rettungshilfe

Ganz gleich, ob Sie ein guter Schwimmer sind oder wie ein Stein untergehen, das Tragen einer Rettungsweste oder PFD beim Angeln, schützt Sie. Sie können leicht über Bord gehen, wenn Sie von Angelplatz zu Angelplatz fahren, oder ein schlecht ausgelegtes Ankerseil könnte dazu führen, dass Sie über das Geländer fallen.

Übliche Schaumstoff-Rettungswesten erfüllen ihren Zweck seit Jahren, aber eine automatisch aufblasbare Rettungsweste kann die Masse verringern und unter Ihre Regenjacke passen, sodass Sie geschützt sind, ohne beim Wurf zu stören. Wenn Sie eine automatische Rettungsweste verwenden, sollten Sie die Vorschriften einhalten und sie von einem autorisierten Servicehändler regelmäßig prüfen und reparieren lassen.

Verstauen Sie Ihre Haken und Köder sicher

Auch wenn es praktisch ist, Ihre Lieblingsköder an der Konsole in Reichweite zu haben, kann dies zu einer Gefahr werden, wenn sie zu Boden fallen und jemand darauf tritt oder sich jemand darin verheddert, wenn sie bei einer Welle aus einem Becherhalter springen. Tackle Trays sollten zum ordentlichen Aufbewahren von Haken und Ködern verwendet werden, und um Unfälle zu verhindern, bei denen jemandem ein Haken entfernt werden muss. Aua!

Halten Sie das Deck ordentlich

Eine Hauptursache von Unfällen auf dem Wasser bei Stillstand stellt umherliegende Ausrüstung dar. Wenn Sie Ihre Angelausrüstung nicht verwenden, sollten Sie sie sicher verstauen. Stolpern über das Ankerseil oder Ersatzruten kann zu einer Reihe von Verletzungen führen, insbesondere wenn das Deck etwas nass ist. Sie sollten die Ausrüstung grundsätzlich aufräumen, wenn sie nicht mehr verwendet wird – dies gilt auch für häufig verwendete Dinge.

Nehmen Sie einen Angelkollegen mit

Sie sollten immer jemanden mitnehmen, wenn Sie zum Angeln gehen. Es ist gut, eine zweite Person an Bord zu haben, sollte ein medizinischer Notfall eintreten, Ihnen das Benzin ausgehen oder Sie den Kurs verlieren. Aber da Angeln häufig ein Solo-Sport ist, befinden Sie sich möglicherweise allein im Boot, was es noch wichtiger macht, die Sicherheitsprotokolle einzuhalten.

Nehmen Sie ein Sicherheitskit mit

Hakenentfernungen, Schnitte, unerwartete Ausfälle und andere Situationen kann jeder Angler irgendwann erleben. Ein Sicherheitskit mit Erste-Hilfe-Ausrüstung, einen Schöpfeimer, ein Seil, Kerzen und andere Notausrüstung können für Ihre Sicherheit sorgen, wenn etwas nicht nach Plan verläuft.

Tragen Sie eine Reißleine

Boote sind mit einer Reißleine ausgestattet, um den Motor auszuschalten, wenn sie sich aus seiner Verankerung löst, und das aus gutem Grund. Stellen Sie sich vor, Sie stoßen an den Gashebel, während Sie beim langsamen Trolling die Angelleine werfen. Das Boot taumelt vorwärts und Sie fallen zur Seite oder nach hinten. Wenn Sie keine Reißleine tragen, gehen Sie über Bord. Wenn Sie eine tragen, wird der Motor umgehend gestoppt und Sie tragen vielleicht ein paar Kratzer davon, werden aber nicht nass.

Installieren Sie das 1st Mate-System

In der EMEA-Region ist das Tragen einer Reißleine vorgeschrieben, Sie können Ihre Sicherheit jedoch mit dem 1st Mate-System für optimalen Schutz verdoppeln. Sollte der Kapitän über Bord gehen, wird der Motor gestoppt und Ihr Notfallkontakt kann informiert werden.

Die Bootssicherheit wird in der Tat umfassend verbessert, wenn das 1st Mate-System in Ihrem Schiff installiert ist. Mit der Fähigkeit, den Motor zusammen mit einem Mann-über-Bord (MOB)-Notfallsignal abzuschalten, Ihren genauen Standort über GPS zu bestimmen, eine Notfallbenachrichtigung an einen Kontakt an der Küste auszulösen und die Sicherheit des Bootes zu verbessern ist es das perfekte System, bei jeder Fahrt Sicherheit auf höchstem Niveau zu erhalten.

So sind Sie auf dem Wasser immer sicher. Installieren Sie das 1st Mate Schutz- und Sicherheitssystem und rüsten Sie den Kapitän und die Passagiere mit tragbaren Anhängern aus. Wenn Sie mehr erfahren oder einen Händler finden möchten, klicken Sie hier.

Zurück zu Dockline
http://www.mercurymarine.com/de/de/dockline/boat-safety-tips-for-anglers/